RAD kurz & lang 2022

Rad kurz (85 km / 1600 Hm) und lang (131 km / 2400 Hm)
Die ersten Kilometer auf dem Radweg nach Strengelbach erlauben noch ein lockeres Einrollen. Kurz nach dem Dorfeingang biegt die Strecke links weg und es geht coupiert auf verkehrsarmen Strassen weiter bis nach Murgenthal. Dort wird die Aare über die Holzbrücke überquert. Nach einer Schlaufe über Neuendorf führt die Strecke zurück an die Aare, folgt dieser bis Schwarzhäusern, um dann wieder auf die andere Seite zu wechseln und den ersten Verpflegungsposten anzupeilen.

Anstieg nach Farnern

Die Zusatzschlaufe für die lange Strecke führt nach dem Verpflegungsposten auf ziemlich direktem Weg nach Attiswil. Da wartet das Haupthindernis der Radstrecke, ein schöner, aber längerer Anstieg in Richtung Bättlerchuchi. Auf der Höhe der “Chüeweid” wird nach Lucheren traversiert. Herrliche Ausblicke über das Mittelland und die Alpen am Horizont entschädigen für den anstrengenden und schweisstreibenden Anstieg. Noch ein letzter Blick und dann geht es rasant runter nach Rumisberg und weiter über Wolfisberg bis nach Oensingen. Von da führt die Strecke meist flach zurück zum Verpflegungsposten.

Herrliche Aussicht auf die Berner Alpen

Nach kräftiger Stärkung und gefüllten Bidons warten auf dem Rückweg noch ca. 900Hm. Es sind keine längeren, dafür einige kurze und knackige Anstiege zu bewältigen. Die Strecke passiert bekannte Orte wie Madiswil, Melchnau und St. Urban. Meist auf abgelegenen Strassen, welche zu gemütlicher Fahrt und Genuss der schönen Landschaften einladen. Gleich nach Pfaffnau gilt es dann nochmals die letzten Kräfte im Aufstieg nach Mättenwil zu mobilisieren, um dann locker nach Brittnau zurückrollen zu können.

Verkehrsarme Strassen durch traumhafte Landschaften.

Verpflegungsposten
Kunsteisbahn Langenthal

Höhenprofil

Kondition
kurze Strecke: gut
– lange Strecke: sehr gut

X
Kontakt
close slider