RAD kurz & lang 2022

Rad kurz (85 km / 1600 hm) und lang (131 km / 2400 hm)
Die ersten Kilometer auf dem Radweg nach Strengelbach erlauben noch ein lockeres Einrollen. Kurz nach dem Dorfeingang biegt die Strecke links weg und es geht coupiert auf verkehrsarmen Strassen weiter bis nach Murgenthal. Dort wird die Aare über die Holzbrücke überquert. Nach einer Schlaufe über Neuendorf führt die Strecke zurück an die Aare, folgt dieser bis Schwarzhäusern, um dann wieder auf die andere Seite zu wechseln und den ersten Verpflegungsposten anzupeilen.

Die Zusatzschlaufe für die lange Strecke führt nach dem Verpflegungsposten auf ziemlich direktem Weg nach Attiswil. Da wartet das Haupthindernis der Radstrecke, ein schöner, aber längerer Anstieg in Richtung Bättlerchuchi. Auf der Höhe der “Chüeweid” wird nach Lucheren traversiert. Herrliche Ausblicke über das Mittelland und die Alpen am Horizont entschädigen für den anstrengenden und schweisstreibenden Anstieg. Noch ein letzter Blick und dann geht es rasant runter nach Rumliswil und weiter über Wolfisberg bis nach Oensingen. Von da führt die Strecke meist flach zurück zum Verpflegungsposten.

Nach kräftiger Stärkung und gefüllten Bidons warten auf dem Rückweg noch ca. 900Hm. Es sind keine längeren, dafür einige kurze und knackige Anstiege zu bewältigen. Die Strecke passiert bekannte Orte wie Madiswil, Melchnau und St. Urban. Meist auf abgelegenen Strassen, welche zu gemütlicher Fahrt und Genuss der schönen Landschaften einladen. Gleich nach Pfaffnau gilt es dann nochmals die letzten Kräfte im Aufstieg nach Mättenwil zu mobilisieren, um dann locker nach Brittnau zurückrollen zu können.

Verpflegungsposten
Wird anfangs 2022 publiziert.

Kondition
kurze Strecke: gut
– lange Strecke: sehr gut

6 Antworten auf „RAD kurz & lang 2022“

  1. Hallo Zusammen
    Letztes Jahr waren Helene und ich begeisterte Teilnehmerinnen an der Radstrecke.
    Da ich ein Knieproblem habe möchte ich gerne wissen, ob es grundsätzlich möglich/erlaubt ist die Radstrecke mit dem E- MTB zu absolvieren. Helene würde mit dem Rennrad fahren und bei mir wäre es je nach Verfassung des Knies möglich (Rennrad) oder nicht.

    Danke für die Info.

    Sportliche Grüsse
    Margot

    1. Liebe Margot

      Es gibt keinen Grund, wieso Du nicht mit einem E-Bike starten darfst. Technisch ist es sicherlich kein Problem, wie lange und wie weit Dein Akku reicht klärst DU sicherlich besser vorher ab!

      Liebe Grüsse
      Dani

  2. Hallo,
    Nachdem wir in den vergangenen Jahren immer auf den MTB Strecken unterwegs waren, haben wir uns dieses Jahr für die Radstrecke entschieden. Auch diese Strecke hat mich begeistert und das Ironbike war einmal mehr ein absoluter Höhepunkt in der Radsaison. Den vielen Helfer danke ich ganz herzlich, denn sie ermöglichen solch tolle Erlebnisse erst. Für uns ist bereits jetzt klar, wir werden auch nächstes Jahr wieder dabei sein.

  3. Hallo zusammen,
    auf der suche nach einen Rad High light in diesem Jahr bin ich auf eure Seite gestossen. Steht die Rennradstrecke schon fest? Wenn ja die gleichen Distanzen wie letztes Jahr ?

    1. Hallo Alain
      Die Strecken sind ähnlich lang aber nie die gleichen.
      Wir suchen jedes Jahr neue Strecken in neuen Gebieten.
      Das ist das interessante an unserem Event, jedes Jahr präsentieren wir Euch völlig neue Strecken.
      Da versteht sich wenn die Längen und Höhenmeter immer etwas abweichen.

      Strecke
      Die Radstrecken sind etwas moderater als im vergangenen Jahr durchs Baselbiet. Die diesjährigen Strecken führen in die Gegend des Hallwiler- und Baldeggersees.
      Die Lange – mit einer Zusatzschlaufe um den Lindenberg – wird ca. 130 km lang, die Kurze ca. 80 km. Insgesamt gilt es etwa 1900 Höhenmeter zu bewältigen.

      Wir freuen uns auf Dich.
      Dani

      PS: Infos und News werden in Kürze folgen. Die Bewilligungen brauche leider ihre Zeit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.